SPD Bochum-Hiltrop

Mitgliederversammlung: Außenpolitik in der Diskussion – Die SPD muss wieder internationaler werden!

Ortsverein

Michelle Müntefering berichtet auf der Mitgliederversammlung der Hiltroper SPD über ihre neue Tätigkeit im Auswärtigen Ausschuss des Deutschen Bundestages und hält das Impulsreferat  „Ist die Welt aus den Fugen geraten?“. in der anschließenden Diskussion  wurden auch Gründe für die das Entstehen der Flüchtlingssituation  erörtert.

Friedhelm Zinkhan, langjähriges Mitglied im SPD Ortsverein Bochum Hiltrop, schildert sein Jahrzehnte langes bürgerschaftliches Engagement in den deutsch-russischen Beziehungen: Verständigung und gute Nachbarschaft ist keineswegs nur Sache der Politik. Nur engagierte Bürger können sie mit wirklichem Leben erfüllen.

Die Quintessenz zog Prof. Dr. Karsten Rudolph, neuer Vorsitzender des SPD Unterbezirks Bochum: „Die SPD muss wieder internationaler  denken und werden. Denn längst verschwimmen die Grenzen zwischen Innen- und Außenpolitik. Das zeigt der Zusammenhang zwischen Krieg und Flüchtlingskrise, zwischen Wohlstand und Armut.“

Ortsvereinsvorsitzender Henry Donner war mit der regen Diskussion, die bis in den späten Abend ging, sehr zufrieden und es war die einhellige Auffassung der Mitglieder, dass ein wichtiges Thema ausführlich behandelt wurde.

 

Das Foto von Ralf Hoffmann zeigt (von rechts nach links) u. a. Michelle Müntefering (sitzend), Prof. Dr. Karsten Rudolph (sitzend), Friedhelm Zikhan (stehend) und Henry Donner (sitzend).

 
 

Für Sie im Stadtrat: Wolfgang Breßlein

 

Für Sie im Stadtbezirk: Heinrich Donner

 

Für uns im Landtag - Carina Gödecke

 

Für uns im Bundestag - Michelle Müntefering

 

Gemeinsam anpacken - Mitglied werden!

 

Nachrichten

16.11.2017 09:26 Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf
Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den „Jamaika“-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit „Trippelschritten“ könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. „Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

16.11.2017 09:25 Bezahlbarer Wohnraum darf kein Luxus sein
Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt. „Die SPD-Bundestagsfraktion sieht dringenden Handlungsbedarf für mehr sozialen Wohnungsbau. Wir wollen deshalb den von Bundesbauministerin Hendricks eingeschlagenen

16.11.2017 09:23 Merkel verpasst Chance für klares Klima-Signal
Es ist jetzt die Zeit für eine mutige Politik zum Schutz des Weltklimas. Deutschland kommt dabei nach wie vor eine zentrale Rolle zu. Allerdings hat die Bundeskanzlerin die Chance verpasst, mit ihrer Rede ein Signal für eine ambitionierte Klimaschutzpolitik zu geben. „Die Bundeskanzlerin hatte heute die einmalige Chance, ein starkes Signal an die Weltgemeinschaft zu

Ein Service von websozis.info